Aktuellen Pfad auslesen und in einer Variable schreiben

Mit diesem Shell Script könnt ihr unter Linux den aktuellen Pfad auslesen und den Pfad per Benutzer Abfrage erweitern. Der Pfad wird in einer Variable geschrieben.

Ordner Schutz mit .htaccess per Shell Script

Mit dem folgenden Script könnt ihr einen Ordner mit .htaccess
und .htpasswd schützen. Folgende Schritte sind notwendig: 
1. Ihr loggt euch mit ssh auf eure Domaine ein
2. Ihr ladet das Script mit: wget http://gebert.it/htpasswdgen.sh herunter
3. Das Script muss das Recht ausführen bekommen und zwar mit: chmod +x htpasswdgen.sh
4. Das Script mit sh htpasswdgen.sh ausführen
5. Nun fragt das Script nach den Ordner, User und dem Passwort und legt alles an.
Fertig 

Quelltext htpasswdgen.sh

#!/bin/bash

### © Gebert iT Consult ###

clear

RED=’33[0;31m‘

YEL=’33[1;33m‘

NC=’33[0m‘

 

echo „Kopiert das Script in euer Root Verzeichnis.“

echo „Wollt ihr ein Ordner z.B. privat/geheim schützen“

echo „wird nicht der ganze Pfad /usr/srv/web/user/privat/geheim“

echo „benötigt. Gebt einfach privat/geheim ein“

echo „Wichtig: Ohne / am Ende des Pfades“

echo -e „${RED} Wollt ihr das aktuelle Verzeichnis schützen“

echo -e „${RED} einfach Enter drücken“

echo -e „${YEL}“

echo -e „Bitte geben Sie das Verzeichnis an:“

read ordner

 

if [ -z „$ordner“ ];

        then

verzeichnis=$(pwd)

        else

verzeichnis=$(pwd)/$ordner

fi

 

cat > $verzeichnis/.htaccess <<EOF

AuthType Basic

AuthName „Zugriff verweigert – Bitte User und Passwort eingeben“

AuthUserFile $verzeichnis/.htpasswd

Require valid-user

EOF

 

echo -e „${YEL}Bitte geben Sie den User an:“

read user

echo -e „${YEL}Bitte geben Sie das Passwort für diesen User an:“

read pw

htpasswd -cbB $verzeichnis/.htpasswd $user $pw

echo -e „${NC} Das Verzeichnis ist nun geschützt“

 

Grub 2 defekt. Was nun?

Sollte der Bootloader Grub seinen Geist aufgegeben haben, belebt ihr den folgendermaßen wieder:

  • Mit einer Linux CD booten – fast jede Distribution hat ein Rescue System auf der CD
  • Als erstes mounten wir die HDD

  • Wir brauchen ein beschreibbares temporäres System

 

  • Wir Wechseln in das temporäre System

  • Jetzt haben wir ein „normales“ System um den Grub Bootloader neu zu installiern

  • Wenn keine Fehler kam, könnt ihr mit exit und reboot euer repariertes System starten.

Anmerkung:          

Eure HDD kann auch sdb, sdc oder dergleichen heissen. Es kommt auf euer System an.
/dev/sda(1-4) sollte nur verdeutlichen, dass euer root System auf einer anderen Partition
liegen kann. /dev/sda1, /dev/sda2

Probiert es aus und macht danach ein ls /mnt. Wenn ihr das ganze System seht, habt ihr
die richtige Partition gefunden.